Portrait   18/55   zurück         vergleichen

Blechnum spicant (Rippenfarn)        
Blechnaceae (Rippenfarngewächse)

Wedel
Einzelbild
Fieder Oberseite
Einzelbild
Fieder Unterseite
Einzelbild

Sori
Einzelbild
Habitus
Einzelbild
Lebensraum
Einzelbild

Weitere Bilder
Einzelbild

 
Einzelbild


Wissenswertes
  • In Rosetten wachsend, Blätter 20–50(–70) cm lang.
  • Sterile und fertile Blätter unterschiedlich gestaltet (dimorph).
  • Sterile Blattspreiten fiederschnittig; auf jeder Seite mit 30 bis 60 ganzrandigen, 3–5 mm breiten, leicht umgerollten Abschnitten; lanzettlich (6- bis 7-mal so lang wie breit), zum Grund allmählich verschmälert; ledrig, dunkelgrün, glänzend, wintergrün; Blattstiel sehr kurz.
  • Fertile Blattspreiten fiederschnittig; auf jeder Seite mit 30 bis 60 ganzrandigen, 1–2 mm breiten Abschnitten; schmal lanzettlich (7- bis 9-mal so lang wie breit), zum Grund allmählich verschmälert, meist länger als die sterilen Blätter; steif aufrecht, in der Mitte der Rosette nach den sterilen Blättern erscheinend; zuerst grün, zur Zeit der Sporenreife braun, nicht überwinternd; 2 lange, kontinuierliche Sori auf jedem Abschnitt; Stiel bis zu 20 cm lang.
  • Bei ungünstigen Bedingungen werden keine fertilen Blätter ausgebildet.

Verwechslungsgefahr
Der Lanzenfarn (Polystichum lonchitis) ist einfach gefiedert und besitzt asymmetrische, stachelig gezähnte Fiedern.

Standort
(Kollin-)-montan-subalpin; auf sauren Böden in niederschlagsreichen Gebieten, besonders auf Rohhumus; Nadel-, Mischwälder, seltener Zwergstrauchheiden, Weiden.

Verbreitung
Eurasiatisch-westasiatisch-nordamerikanische Art.
Schweiz: verbreitet.

Chromosomenzahl
2n = 68, diploid

Zeigerwerte: 2 1 2 - 2 2 3
Sporenreife: 7–9
Rote Liste: Nicht gefährdet
Schutz: Kantonal geschützt
Zertifikat: 600


fr: Blechnum pectiné / it: Lonchite minore / en: Deer fern