Portrait   52/55   zurück         vergleichen

Thelypteris palustris (Sumpffarn)        
Thelypteridaceae (Lappenfarngewächse)

Wedel
Einzelbild
Fieder Oberseite
Einzelbild
Fieder Unterseite
Einzelbild

Sori
Einzelbild
Habitus
Einzelbild
Lebensraum
Einzelbild

Weitere Bilder
Einzelbild

 
Einzelbild
 
Einzelbild


Wissenswertes
  • Locker rasig wachsend, Blätter 40–100(–130) cm lang, steif aufrecht, in unregelmässigen Abständen dem Rhizom entspringend.
  • Spreite einfach gefiedert, Fiedern fiederschnittig; gelbgrün, sommergrün; breit eiförmig, etwa 3-mal so lang wie breit, nach unten nicht oder nur wenig verschmälert.
  • Junge Blätter mit Haaren und kugeligen Drüsen, aber bald kahl werdend.
  • Sori randständig, teilweise etwas vom umgerollten Blattrand bedeckt; Schleier klein, zur Sporenreife geschrumpft.
  • Blattstiel dünn, kahl, fast so lang oder länger als die Spreite, mit zwei bandförmigen Leitbündeln.

Verwechslungsgefahr
Die jungen behaarten und drüsigen Blätter können an einen Bergfarn (Oreopteris limbosperma) erinnern; der Sumpffarn (Thelypteris palustris) bildet aber nie Rosetten sondern immer Ausläufer, seine Blätter sind nach unten kaum verschmälert.

Standort
Kollin-montan; auf staunassen, torfigen, mehr oder weniger sauren Böden; Schilfröhricht, Moorränder, Riedwiesen, Erlenbruchwälder.

Verbreitung
Eurasiatisch-nordamerikanische Art.
Schweiz: Verbreitet, aber nicht häufig.

Zeigerwerte: 4 3 3 - 3 3 3
Sporenreife: 7–9
Rote Liste: Verletzlich
Schutz: Kantonal geschützt


fr: Fougère des marais / it: Felce palustre / en: Marsh fern