Portrait   28/55   zurück         vergleichen

Hirschzunge (Phyllitis scolopendrium)        
Streifenfarngewächse (Aspleniaceae)

Wedel
Einzelbild
Fieder Oberseite
Einzelbild
Fieder Unterseite
Einzelbild

Sori
Einzelbild
Habitus
Einzelbild
Lebensraum
Einzelbild

Weitere Bilder
Einzelbild

 
Einzelbild
 
Einzelbild


Wissenswertes
  • In dichten Rosetten wachsend, Blätter 20–50(–70) cm lang.
  • Blattspreite ungeteilt, lanzettlich (5- bis 8-mal so lang wie breit), am Grund herzförmig, dunkelgrün, ledrig, glänzend, überwinternd; ganzrandig, Rand oft etwas gewellt.
  • Sori lineal, in Paaren auf zwei aneinander liegenden Blattnerven («Doppelsori»); Schleier auf den Aussenseiten der Sori, zur Sporenreife zurückgeschlagen.
  • Blattstiel braun, zuoberst grün, auf der Unterseite oft bis zur Blattspreite braun; 0,3- bis 0,5-mal so lang wie die Blattspreite.

Standort
Kollin-montan; auf feuchten, nährstoffreichen, meist kalkreichen, seltener kalkarmen Böden; schattige Felsen, Schluchtwälder, steinige Wälder, Mauern.

Verbreitung
Europäisch-mediterran-westasiatisch, tetraploide Sippen in Amerika.
Schweiz: verbreitet, aber nicht häufig.

Chromosomenzahl
2n = 72, diploid

Zeigerwerte: 3 4 3 - 2 3 2
Sporenreife: 6–8
Rote Liste: Nicht gefährdet
Schutz: National geschützt
Zertifikat: 600


fr: Langue de cerf / it: Scolopendria comune / en: Hart's-tongue fern
Synonyme: Scolopendrium vulgare, Asplenium scolopendrium