Portrait

  
   vergleichenAuswahl für den Artvergleich löschen
zurück zu
Schlüssel
zurück

Adlerfarn (Pteridium aquilinum)


Adlerfarngewächse (Dennstaedtiaceae)

Wedel

Einzelbildzur Grossanzeige
Fieder
Oberseite

Einzelbildzur Grossanzeige
Fieder
Unterseite

Einzelbildzur Grossanzeige
Sori

Einzelbildzur Grossanzeige
Habitus

Einzelbildzur Grossanzeige
Lebensraum

Einzelbildzur Grossanzeige
Weitere Bilder

Einzelbildzur Grossanzeige


Einzelbildzur Grossanzeige


Einzelbildzur Grossanzeige
Wissenswertes
  • Locker rasig wachsend, Blätter in unregelmässigen Abständen dem Rhizom entspringend; Blätter 1–2,5 m lang (oder länger)
  • Blattspreite doppelt bis vierfach gefiedert, ± dreieckig, sommergrün aber etwas ledrig, Oberseite etwas glänzend, Unterseite meist dicht behaart
  • Blattrand der fertilen und oft auch der sterilen Fiederchen umgerollt (Pseudoindusium)
  • Sori randlich, strichförmig, auf beiden Seiten mit einem am Rand behaarten Schleier; in Mitteleuropa bleiben die Pflanzen oft steril
  • Blattstiel mit zahlreichen (10–20) Leitbündeln
Standort
Kollin-subalpin; auf sauren, meist nährstoffarmen Böden; lichte Wälder, Zwergstrauchheiden, Weiden, Waldschläge.
Verbreitung
Weltweit verbreitet (die Unterarten werden z.T. aber auch als eigenständige Arten abgegrenzt).
Chromosomenzahl
2n = 104, diploid
Info Flora
Sporenreife: 7–9
Schutz: In der Schweiz nicht geschützt
fr: Fougère aigle / it: Felce aquilina / en: Common bracken
Weg durch den Schlüssel
Link zu dieser Seite:
https://www.ifarne.ch/app/links/pteridium-aquilinum.php