Portrait

  
   vergleichenwähle Art für den Artvergleich
zurück zu
Schlüssel
zurück

Gebänderter Saumfarn (Pteris vittata)


Saumfarngewäche (Pteridaceae)

Wedel

Einzelbildzur Grossanzeige
Fieder
Oberseite

Einzelbildzur Grossanzeige
Fieder
Unterseite

Einzelbildzur Grossanzeige
Sori

Einzelbildzur Grossanzeige
Habitus

Einzelbildzur Grossanzeige
Lebensraum

Einzelbildzur Grossanzeige
Weitere Bilder

Einzelbildzur Grossanzeige


Einzelbildzur Grossanzeige


Einzelbildzur Grossanzeige
Wissenswertes
  • In lockeren bis dichten Rosetten wachsend, Blätter 30–90(–120) cm lang, aufrecht bis waagrecht aus Mauerspalten wachsend
  • Blattspreite einfach gefiedert, im Umriss lanzettlich; mit 10 bis 20 Fiederpaaren, dunkelgrün, überwinternd, zum Grund allmählich verschmälert, das unterste Fiederpaar nie geteilt
  • Sori randlich, eine durchgehende Linie bildend (daher der Name Saumfarn)
  • Blattstiel dicht mit schmalen, meist hellen Spreuschuppen bedeckt; deutlich kürzer als die Blattspreite
Verwechslungsgefahr
Der Kretische Saumfarn (Pteris cretica) besitzt nur 3 bis 5 Fiederpaare, wobei das unterste Fiederpaar meist gabelig geteilt ist, die Blattspreite ist zum Grund nicht oder kaum verschmälert.
Standort
Kollin; feuchte Mauerritzen, in sonnigen bis halbschattigen Lagen.
Verbreitung
Tropen und Subtropen, in Europa im Mittelmeergebiet von Spanien bis Griechenland.
Schweiz: nur im TI (Neophyt).
Chromosomenzahl
2n = 116, tetraploid
Gattung Saumfarn — Pteris
  • In Rosetten wachsend
  • Blattspreite einfach gefiedert; fertile Fiedern ganzrandig, sterile gesägt
  • Sori randlich, vom umgerollten Rand bedeckt (Pseudoindusium), eine durchgehende Linie bildend; Fiederrand zur Zeit der Sporenreife zurückgerollt
Info Flora
Sporenreife: 7–10
Schutz:
fr: Ptéris rubané / it: Pteride a foglie lunghe / en: Ladder fern
Weg durch den Schlüssel
Link zu dieser Seite:
https://www.ifarne.ch/app/links/pteris-vittata.php